Freitag, April 20, 2007

Von Sympathie, Gegengeschäften und kiffenden Osterhasen

Die "Causa Eurofighter" wird immer bunter. Und auch für Humor ist immer etwas Platz darunter. Mein Spitzenreiter der Woche war Frau Wolf´s Aussage, dass Steininger Zahlungen "aus Sympathie" erfolgt sind. Da musste ich herzhaft lachen. Denn immerhin bin ich, auch objektiv betrachtet, ein irrsinnig sympathischer Mensch. Aber hat mir das schon einmal einen Haufen an Kohle eingebracht? Nein! Ja, ein paar Bier vielleicht... das wars dann aber auch schon. Aber vielleicht sollte ich mir einfach andere Freunde suchen. Solche, die all die Sympathie, die sich in mir vereint, auch monetär zu schätzen wissen.

Der EADS-Konzern, der seine Felle schön langsam davon schwimmen sieht, geht nun in die Offensive. So will er die Republik, bei etwaiger Auflösung des Vertrages, klagen. Das ist ja ganz was Neues. Damit hat wohl niemand gerechnet. Also diese Leute von EADS können echt so überraschend sein. Genauso überraschend wie das auf jeden Sonntag ein Montag folgt.

Aber auch bei den Gegengeschäften soll Druck gemacht werden. Da könnten wohl einige platzen. Oje, damit hat es sich wohl mit der "guten Performance" der österreichischen Wirtschaft. Die Republik Österreich sollte, vorsichtshalber, schon einmal um Entwicklungshilfekredite der Weltbank anfragen. Minister Molterer hat, beim dieswöchigen Besuch, sicher tolle Kontakte knüpfen können. Und um Nahrungsmittelspenden sollten wir auch bitten, auf das die Bevölkerung, nach Entzug der ach so tollen Gegengeschäfte, nicht den Hungerstot sterben muss. Denn die Gegengeschäfte dürfen nicht unterschätzt werden. Sie sind real.

Real? Ja, denn auch das Christkind gibt es wirklich. Es führt eine eingetragene Partnerschaft mit dem Weihnachtsmann. Fettkloss und Neutrum dürfen nämlich nicht heiraten. Der Osterhase? Der ist gerade am Ende seiner Pubertät angelangt. An Wochenenden fährt er gerne, gemeinsam mit dem Nikolo, nach Amsterdam. Dort gehen sie in die berühmten Coffee-Shops beim Hauptbahnhof und rauchen den lieben langen Tag lang Joints. Denn der Osterhase liebt es zu kiffen und der Nikolo würde ihm selbst in die Hölle folgen. Aber auch "Wirtschaftsplattformen", die Kampfjets für die Republik Österreich finanzieren, sind absolut real. Nun ja...

... aber den Krampus gibt es mit Bestimmtheit nicht. Denke ich zumindest.

gracias por estar ahì

Michael Moser

Kommentare:

Lila Elefant hat gesagt…

waaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaas????????????? morgen ist montag?????????????? um es mal mit meinem lieblingssportler armin zu sagen: "jo damit hätt i net grechnet"

den krampuß gibt es übrigens auch. der treibt sich am liebsten am rudolfskai rum und verdrischt dort dreizehnjährige ergo gleichaltrige

Miguel de Cervantes hat gesagt…

muhahahahaha *bigUP*